Sie sind hier:  Startseite » Veranstaltungen » Rückblicke

25.Thüringer Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport

vom Samstag, 21. Oktober 2017
Hacke, Spitze, hoch das Bein!
Der Bad Blankenburger Carneval Club war Gastgeber der 25. Thüringer Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport

Von Roberto Burian

Das Kostüm sitzt perfekt. Hier und da wird noch ein bisschen gezupft und zurechtgerückt, die Schminke sorgfältig überprüft. Auf dem Boden sitzen sie verteilt, dehnen abwechselnd die Muskeln und laufen sich warm. Wie fast schon nebensächlich macht eine der Tänzerinnen einen kerzengeraden Spagat. Im Stehen. An der Wand. Nicht schlecht! Zur Karnevalszeit, die in drei Wochen beginnt, stehen sie wieder auf der Bühne. Mädchen in schicken Uniformjacken, Röckchen und Stiefeln, die uns mit ihren tollen Tanzeinlagen begeistern. Die Tanz- oder auch Funkenmariechen gehören zum Karneval wie Kamelle, Spielmannszug und Büttenreden. Sie treten als Solotänzerinnen, mit einem Partner als Tanzpaar oder in einer Gruppe als Tanzgarde auf. Für ihre Auftritte trainieren sie in den örtlichen Karnevalsvereinen – und zwar das ganze Jahr über. Denn Spagat, perfektes Radschlagen und die hohen Kicks müssen fleißig geübt werden. Wer den Beginn der „Fünften Jahreszeit“ kaum mehr erwarten kann, für den hielt das vergangene Wochenende einen spektakulären Höhepunkt bereit. Da nämlich präsentierte sich in der Bad Blankenburger Stadthalle voller Schwung, ausgelassen und in bester Stimmung die Crème de la Crème der kleinen und großen Tänzer und Tänzerinnen aus dem Freistaat. Der Anlass waren die 25. Thüringer Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport, das größte Thüringer Tanzturnier überhaupt. Der Bad Blankenburger Carneval Club (BBCC) war nach 2011 zum zweiten Mal Ausrichter der Veranstaltung.Zirka 600 überwiegend weibliche Tänzer wirbelten insgesamt fast neun Stunden auf den Bühnenbrettern. Die diesjährige Auflage bescherte rund 1200 Besuchern in der Fröbelstadt beste Tanzsportkunst, gepaart mit Anmut und Charme. Zehn Wertungsrichter beurteilten Synchronität, Musik, die tänzerischen Elemente, den choreografischen Aufbau und den Gesamteindruck. Neben Pokalen und Urkunden winkte dem Thüringenmeister vor allem die Qualifikation zum Halbfinale der Deutschen Meisterschaften. Der Anger Karneval Club Erfordia (AKC) gehörte neben den Wasungern bei den Preisverleihungen zu den großen Abräumern. „Nur Szene-Kenner des Tanzsportes können ermessen, welch enormer Trainings- und Kraftaufwand nötig ist, um die Qualität auf diesem hohen Level zu erreichen“, sagte die Turnierverantwortliche Lydia Ketturkat, welche mit vielen fleißigen Helfern aus dem Verein diese Veranstaltung organisierte. „Das war eine enorme logistische Herausforderung für alle“, betonte sie. Lob gab es auch von Michael Danz. „Die Bad Blankenburger haben einen Super-Job gemacht, wir sind hier herzlich als Freunde aufgenommen worden“ so der oberste Karnevalist im Freistaat. Danz teilte mit, dass Bad Langensalza 2018 der Gastgeber der Veranstaltung sein wird.
Newsletter
Stadthalle Bad Blankenburg Betriebsgesellschaft mbH • Bahnhofstr.23 • D-07422 Bad Blankenburg
Tel.: 036741 56827-0 • Fax: 036741 56827-21 • info@stadthalle-bad-blankenburg.de

Folge der Stadthalle Bad Blankenburg zu Twitter ...