Sie sind hier:  Startseite » Veranstaltungen » Rückblicke

Immer wieder sonntags ? unterwegs

vom Sonntag, 10. März 2019
„Immer wieder sonntags“ bringt Alt und Jung zusammen
Stefan Mross begrüßt in Bad Blankenburg 650 Fans und hochkarätige Gäste

von Roberto Burian

Die Live-Show „Immer wieder sonntags” gastiert am Sonntag in Bad Blankenburg. Auf der Bühne steht der Moderator Stefan Mross und begrüßt die Gäste mit „Hallo, Grüß Gott, Servus”. Klatschen, Stampfen und Jubeln. Die Halle vibriert. 650 Fans jubeln ihm zu. Egal ob als Sänger, Fernsehmoderator oder als Trompeter, Stefan Mross begeistert seine Fans mit ansteckender guter Laune, Charme und einer Prise Humor. Mit im Boot sind diesmal Die Ladiner, Schlagerlegende Bata Illic, Anna-Carina Woitschack und Maximilian Arland. Auf letzteren freut sich die 8-Jährige Rebecca ganz besonders. Vier Generationen sind mit ihr aus Unterwellenborn in die Fröbelstadt gepilgert. Die Oma Margrit Michel hat die Karten zu ihrem 88 Geburtstag geschenkt bekommen. Enkeltochter Alexandra Sonnenschmidt und Tochter Carmen Hornig haben dabei ihre ganz persönlichen Favoriten. „Wir sind mehr für die Schlager und die Oma für die Volksmusik“; schmunzelt die Enkeltochter. Als die vier in der Pause nach Autogrammen anstehen bekommt die Jüngste auch ihr Foto mit ihrem Idol. Was die Zuschauer vor dem Fernseher regelmäßig begeistert, ist live mindestens noch mal so schön. Die tröstliche Welt der Volksmusik und des Schlagers bietet eine Parallelwelt jenseits der schlechten Nachrichten. Vor der Tür tobt der Sturm aber hier drinnen ist die Welt noch heil. So rief der Gastgeber alle Stars für ein Spiel auf die Bühne. Sie sollten den Beruf eines Gastes erraten, den Stefan Mross nach vorn holte. Auch für einen Sketch zum Thema Autofahren in der Fahrgemeinschaft bindet er seine Mitstreiter ein. Mross erweist sich als schlagfertiger Animateur und treibt kleine Späßchen mit dem Publikum. „Jetzt freuen wir uns auf die nächsten sieben Stunden hier mit Ihnen in Bad Blankenburg”, scherzte er. Der Abend mündet in einer unendlichen Polonaise der Schlagerhits von „Ich möcht der Knopf an deiner Bluse sein“ über „Amarillo“ und „Ich wollte nie erwachsen sein“ bis hin zu „Sierra Madre“ Die Lieder mit den immer gleichen Worten, die zuckrigen Melodien, die Bilder der Berge sind eben nicht totzukriegen.
Newsletter
Stadthalle Bad Blankenburg Betriebsgesellschaft mbH • Bahnhofstr.23 • D-07422 Bad Blankenburg
Tel.: 036741 56827-0 • Fax: 036741 56827-21 • info@stadthalle-bad-blankenburg.de