Sie sind hier:  Startseite » Veranstaltungen » Rückblicke

Kunsthandwerk- & Kreativmarkt

vom Samstag, 12. Oktober 2019
Handgemachtes findet regen Zuspruch
Über 1000 Interessenten strömen zum Kunst- und Kreativmarkt nach Bad Blankenburg

Von Roberto Burian

Nicht nur Selbermachen ist in sondern auch Handgemachtes Kaufen ist angesagt. Auch die dritte Auflage des Kreativmarktes in Bad Blankenburg am vergangenen Wochenende, ist ein Paradies für jeden, der Produkte jenseits der Stange liebt, für „Handarbeitsfans“, die nach neuen Ideen und Inspiration suchen. Trotz vorbildlichem Herbstwetter strömten über tausend Besucher in die Bad Blankenburger Stadthalle. Der Kreativmarkt ist ein Marktplatz für Einzigartiges – egal ob aufgrund des verwendeten Materials, der Herstellungsweise oder des Verwendungszwecks. Alles ist möglich – von Schmuck und Möbeln über Kunst und Musik bis hin zu Spielzeug. Mehr als 40 Aussteller, Kunsthandwerker oder Hobbykünstler hatten die Gelegenheit genutzt, um ihre Kunstwerke anzubieten. Hier gab es ausschließlich handgemachte, individualisierte, aufgearbeitete, restaurierte, veredelte oder nach Maß angefertigte Produkte. In einer herrlichen Location, fein vor unvorhersehbaren Unwettern geschützt, können die Besucher von Stand zu Stand pilgern und sich einen Eindruck über die Vielfalt der Meisterhände verschaffen. Auf dem Markt stößt man über unwahrscheinlich viele kleine Überraschungen. Zahlreiche Stände bieten eigene Aktionen und Schauvorführungen an. Die Palette reicht von der Seifenherstellung bis zum Bemalen von Keramikherzen. Letzteres hat es Alessia (5) Aya (6) und Lotta (6) ganz besonders angetan. Andere Besucher lassen sich von Antonio Antrilli, der vor Ort abstrakte Kunst auf ein Bild zaubert, inspirieren. Die kleine Frieda hat sich am Stand von Christiane Grünert aus Langenorla in ihre lustigen Eulen verliebt. Manche, wie zwei Besucher aus Leutenberg haben schon „Beute gemacht“. Bei Gerhard Hollmach aus Bamberg haben sie Möbel erstanden, die aus alten gefallenen Pappelbäumen in Rumänien angefertigt wurden. Luis (7) hilft seiner Mutti Sandra Däumler aus Saalfeld an ihrem Stand beim Dekorieren von Artikeln für Babys. Als besondere Attraktion hatte einmal mehr die Glaskünstlerin Anja Stötzer ihren „heißen“ Arbeitsplatz aufgebaut und zauberte allerlei Figuren aus verschiedenfarbigen Glasstäben. Jede ist einzigartig. Die Künstlerin aus Cursdorf erfüllte nahezu jeden Wunsch und beantwortete bei ihrer Arbeit geduldig die vielen neugierigen Fragen. Kreative Handarbeiten waren schon immer ihr großes Hobby verrät Besucherin Janin Barth. „Ich bin jedes Jahr hier, weil es ja gleich um die Ecke ist“, sagt die Bad Blankenburgerin. Moderne Malerei, Fotografie und Bildhauerei präsentiert der Einheimische Gerd Pfanstiel an seinem Stand. Viele seiner Werke wurden bereits in mehreren Ausstellungen öffentlich gezeigt. „Es ist immer eine bunte Mischung aus Alteingesessenen und neuen Leuten. So wird es bei uns nicht langweilig“, schmunzelt Veranstalterin Erika Koopmann.
Newsletter
Stadthalle Bad Blankenburg Betriebsgesellschaft mbH • Bahnhofstr.23 • D-07422 Bad Blankenburg
Tel.: 036741 56827-0 • Fax: 036741 56827-21 • info@stadthalle-bad-blankenburg.de